Babygeschenke selbst genäht – das Greif & Such-Tuch

Bei der Menge an neuen Erdenbürger, die im Freundes & Familienkreis dieses Jahr geboren wurden, brauchte ich dringend ein schnelles, einfaches Geschenk für Babys. Entstanden ist dieses Greif & Such-Tuch.

Das bietet großen Spaß bei Babys, kann unterschiedlich bespielt werden und alles was ihr dazu braucht, habt ihr wahrscheinlich schon zuhause liegen :-) Ach ja, schnell und einfach genäht ist es natürlich auch – ihr braucht nur 2 Nähte!

LRM_EXPORT_97094710226136_20181206_111745001.jpeg

Das braucht ihr

  • verschiedene Baumwollstoffe (Reste von 20×20 cm reichen aus)
  • ein paar Bänder
  • evtl. Holzkugeln oder -ringe
  • evtl. ein Stück Bratschlauch, falls euer Tuch auch ein Knister-Tuch werden soll

Und so geht’s

  1. Schneidet aus den Baumwollstoffen jeweils ein Quadrat von 20×20 cm zu. Insgesamt braucht ihr 6 Quadrate, wovon man später nur 5 sieht.
  2. Die 4 Stoffe, die später die Versteck-Taschen ergeben sollen, faltet ihr einmal mittig links auf links (so dass die schöne Seite außen ist). Falls euer Tuch knistern soll, legt ihr jetzt in einen dieser Stoffe ein Stück Bratschlauch ein.
  3. Jetzt wird gestapelt: zuerst legt ihr zwei der gefalteten Stoffe jeweils mit der geschlossenen Seite aneinander vor euch (orangener und dunkelblauer Stoff). Darüber legt ihr die anderen beiden gefalteten Stoffe um 90 Grad versetzt (hellblauer und rosa Sternchen-Stoff).
  4. Kurze Unterbrechung zum Sortieren: Holt die Stoffe aus der ersten Schicht jeweils auf einem Viertel wieder zum Vorschein. Dafür klappt ihr am besten jeweils ein Viertel beiseite, holt den unteren Stoff nach oben und klappt das Viertel wieder zurück (z.B. klappt den hellblauen Sternchen-Stoff nach unten, klappt den orangenen Stoff nach rechts über den rosa Sternchen-Stoff, klappt den hellblauen Stoff wieder nach oben und den orangenen wieder nach links). Das sollte dann am Ende so aussehen:
  5. Fixiert die Stoffe mit ein paar Stecknadeln, damit sie nun nicht mehr verrutschen –  am besten von unten, dann bekommt ihr die Stecknadeln am Ende besser wieder entfernt! Jetzt könnt ihr alle Bänder, Schlaufen, Ringe und Co feststecken. Lasst das Band vor allem bei Holzkugeln & -ringen lang genug, damit ihr mit dem Nähmaschinen-Fuß noch vorbei kommt!LRM_EXPORT_96985999481698_20181206_111556290.jpeg
  6. Und weiter geht’s mit dem Stapeln: Als nächstes kommt die Rückseite des Tuches mit der rechten Seite nach unten auf den Stapel drauf (lachsfarbener Sternchen-Stoff). Und zu guter letzt legt die Innenseite des Tuches, die man nachher nicht mehr wirklich sieht, mit der rechten Seite nach oben auf den Stapel (roter Stoff).
  7. Näht nun Nähfüßchen-breit einmal um das ganze Quadrat herum. Achtet dabei darauf, dass auch alle Stoffschichten mit gefasst werden. Bei den Bändern näht sicherheitshalber mehrfach drüber, damit diese auch fest sitzen und sich nicht lösen.
  8. Jetzt wendet ihr das Tuch. Hierzu einfach durch die offenen Stellen an den Taschen greifen. Wer mag bügelt nochmal, ansonsten einfach außen herum noch einmal knappkantig absteppen. Fertig!

lrm_export_97117279245189_20181206_111807570-1.jpeg

In die Taschen könnt ihr nun nach Belieben babytaugliche Gegenstände verstecken, die das Baby dann suchen darf. Aber auch leer wird das Tuch durch die Bändel, Schlaufen, Kugeln und Co von Babys geliebt!

Viel Spaß beim Nähen und Beschenken!