Kindergeburtstag – Piraten-Party

Ich hab sehr schöne Erinnerungen an meine eigenen Kindergeburtstage! Und kann daher dem heutigen Trend in Richtung Event-Geburtstag im Zoo, Indoorspielplatz oder zumindest Hüpfburg mit Elsa, Dragons und Co Partyset (leider) sehr wenig abgewinnen. Da möchte ich doch lieber den klassischen Motto-Geburtstag mit Schnitzeljagd oder anderen klassischen Spielen aus meiner Kindheit veranstalten. Noch sehen meine Kinder das zum Glück genauso :-D

Und so hatten wir zum 3. Geburtstag das erste Mal einen richtigen Kindergeburtstag: eine Piraten-Party!

Einladung

Als Einladung haben wir – inspiriert durch Pinterest – diese tollen Piraten gebastelt, die sich auch noch verstecken können.

Verkleidung

Als erstes haben wir alle Gäste als echte Piraten verkleidet. Dazu gab es ein Piraten-Kopftuch (aus dem Fundus), schnell genähte Augenklappen (gefunden bei Claudi von wasfürmich) und waschechte Piraten-Tattoos.

Spiele

Auch ein paar Spiele habe ich für die kleinen Piraten vorbereitet.

Bereit zum Entern: Hier durften die kleinen Piraten über eine Planke balancieren ohne ins Wasser zu fallen und von den Haifischen gefressen zu werden. Dazu hab ich eine Holzlatte auf den Boden gelegt, ein blaues Handtuch drunter und dann durften die Piraten balancieren. Die Schwierigkeit haben wir dann noch mit Kanonenkugeln (in Form eines weichen Schaumstoffballs) erhöht, die auf die Piraten gefeuert wurden.

„Pirat Pirat deine Goldmünze ist weg!“ Hier schläft ein kleiner Pirat in der Mitte des Sitz-Kreises, während ein anderer Pirat unauffällig die Goldmünze klaut, die ich ihm auf den Rücken gelegt habe. Diese versteckt er dann hinter seinem Rücken. Alle anderen Piraten nehmen ihre Hände dann auch hinter den Rücken und rufen „Pirat Pirat deine Goldmünze ist weg“. Der Pirat in der Mitte des Kreise erwacht nun und darf erraten, wer wohl seine Goldmünze geklaut hat. Das Spiel ist also eine Piraten-Abwandlung des Klassikers „Bello Bello dein Knochen ist weg“.

Schiff-Wettrennen: Jeder Pirat hat ein Papierschiffchen bekommen, das mit einer langen Schnur an einer Klopapierrolle befestigt ist. Alle Piraten stellen sich in einer Reihe auf und auf ein Kommando versucht jeder sein Schiff möglichst schnell ans Ziel zu bekommen indem er die Schnur auf die Klopapierrolle aufwickelt.

Schatzsuche: Keine Piraten-Party ohne Schatzsuche! Eine kleine Schatztruhe mit ein paar Süßigkeiten durften die kleinen Piraten daher auch suchen. Eine Schatzkarte sollte ihnen dazu den Weg weisen – so ganz verstanden haben sie die Karte aber glaub ich noch nicht. Na ja, der Schatz wurde natürlich trotzdem gefunden :-)

Essen

Für die hungrigen Piraten gab es dann neben Würstchen, Brötchen und Gemüsesticks noch ein leckeres Melonenschiff. Melonenschiffe sind eh mein neuer Favorit für jegliche Kindergeburtstage in Kita, Kindergarten oder daheim – gesund, lecker, einigermaßen schnell gemacht und die Kinder haben einen riesen Spaß damit!

Viel Spaß beim Feiern!