Babytrage gut verstaut

Es gibt Dinge, die nehm ich mit Kindern lieber einmal zu oft als einmal zu selten mit. Dazu zählt auch unsere Trage. Auch wenn ich oft denke, dass ich sie gar nicht brauche. Vor allem mit der Kleinen weiß man derzeit nie, was kommt. So erst letzt wieder, als ich mit dem Fahrradanhänger die Große vom Kindergarten abholen bin. Mama denkt sich: da ist die Kleine gut aufgehoben und die Große kann sich wenn sie müde ist gleich mit reinsetzen. Tja, der Plan klappte leider nur bis zum Kindergarten. Dananch? Die Kleine will sich nicht reinsetzen, zu müde, auf dem Arm zu schwer und der Anhänger nicht mehr lenkbar. Also war ich doch wieder sehr froh, dass ich die Trage eingepackt hatte! Ach ja, die Große wollte übrigens auch nicht in den Anhänger sondern diesen lieber im Schritttempo mit mir schieben…

Wir haben eine Trage mit Schnallen (Full-Buckle) und Tragetücher. Anfangs haben wir die meist in einem schlichten Stoffbeutel verstaut – aber das geht auch schöner, passender und kompakter! Daher zeig ich euch hier, wie ihr ganz fix eine Tasche für eure Trage (oder Tragetuch) näht 🙂

LRM_EXPORT_20180510_141111.jpg

Tasche für die Tragehilfe

Das braucht ihr

  • Baumwollstoff, ca. 50 x 60 cm
  • Schrägband, ca. 50 cm
  • Kordel ca. 80 cm
  • Kordelstopper

Und so geht’s

  1. Als erstes messt ihr aus, wie groß die Tasche werden muss (dazu weiter unten noch ein Tipp!). Dann passt ihr das Schnittmuster an eure Maße an und fügt noch eine Nahtzugabe hinzu. In eckigen Klammern habe ich euch die Maße meiner Tasche angegeben, daran könnt ihr euch gerne orientieren.Schnittmuster Tasche
  2. Schneidet den Stoff entsprechend zu und näht erst die Seiten und die Kante ganz unten an der Tasche zu. Legt die Seitennaht jetzt jeweils auf die untere Naht und näht die offenen Kanten zu. Dadurch erhaltet ihr einen Boden für eure Tasche. Versäubert den Rand unbedingt, da die Baumwolle sonst ausfranst und an eurer Trage hängt.
  3. Jetzt näht ihr den offenen Rand oben einmal um, damit dieser sauber ist.
  4. Näht das Schrägband oben an den Rand der Tasche an und lasst einen Spalt von ca. 3 cm frei (ich habe diesen Spalt davor noch mit einem kleinen Stück Baumwolle versehen). Durch den so entstandenen Tunnel, fädelt ihr die Kordel ein. Ihr könnt statt Schrägband natürlich auch oben einen Tunnel mit Knopflöchern für die Kordel nähen – dann bitte beim Zuschneiden mit berücksichtigen!
  5. Kordelstopper dran, Knoten rein und fertig!

Damit eure Trage auch gut in die Tasche passt (und auch zum Ausmessen vorab), hier noch der ultimative Trick zum Falten der Trage. Bis mir jemand diesen Trick gezeigt hat, hatte ich hier nämlich ein ziemliches Kuddelmuddel und alles andere als kompakt…

Tipp zum Falten der Trage

  1. Legt die Trage mit der Innenseite nach oben und dem Beckengurt zu euch zeigend hin.LRM_EXPORT_20180510_140810.jpg
  2. Jetzt faltet ihr die Träger zur Mitte, so dass sie parallel zum Beckengurt liegen.LRM_EXPORT_20180510_140828.jpg
  3. Klappt die Kopfstütze um die Träger herum und rollt das ganze Paket zu euch hin bis ihr beim Beckengurt angekommen seid.LRM_EXPORT_20180510_140848.jpgLRM_EXPORT_20180510_140903.jpg
  4. Schließt den Beckengurt um das Paket herum und zieht ihn fest zu. Fertig ist euer kompaktes Päckchen.LRM_EXPORT_20180510_140919.jpg

Viel Spaß beim Nähen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s